Top Marken

Schnelle Lieferung

Expertenservice: +49 4101 - 376 76 89

Welches Hydrauliköl passt?

Zum Ratgeber

Ratgeber Hydrauliköl

Hydrauliköle sorgen in Fahrzeugen für verlustarme Leistungsübertragung. Wir zeigen dir, welche Punkte es bei deren Einsatz zu berücksichtigen gilt.

Inhaltsverzeichnis

Wozu benötigen Fahrzeuge Hydrauliköl?

Hydraulische Baugruppen finden sich in Fahrzeugen in den Bremsen und in automatischen Schaltgetrieben. Dabei kommt ein DSG-Öl als Betriebsmittel für alle Bauteile zum Einsatz. Dieses schmiert Zahnräder, Lager und gegebenenfalls die nasse Kupplung. Gleichzeitig ist es ein Hydraulikfluid.

Was ist der Unterschied zwischen Hydraulik- und Getriebeöl? 

Getriebeöl und Hydrauliköl sind Flüssigkeiten aus der Kategorie der Schmierstoffe. Reines Getriebeöl zeichnet sich durch Dickflüssigkeit aus, Hydrauliköl dagegen ist relativ dünnflüssig.
In der Gesamtheit ihrer Eigenschaften sind Hydraulik- bzw. Getriebeöle zwei völlig verschiedene Dinge, deren Verwechslung zu Schäden führen kann.
Hydrauliköl überträgt Kraft. Es zeichnet sich durch Beständigkeit gegen Volumenreduzierung unter Druck und niedrige Viskosität aus. Außerdem reduzieren sie Verschleiß, Rost und Korrosion in hydraulischen Geräten.
Getriebeöl muss vor allem Zahnräder schützen, die hohem Druck und hohen Geschwindigkeiten ausgesetzt sind. Sie schmieren die Kontaktflächen zwischen Zahnrädern, die einer Gleit- und Rollreibung ausgesetzt sind. Darüber hinaus werden auch Lager in Form von Umlaufschmierungen mit dem Getriebeöl geschmiert. Das Öl reduziert die Reibung und führt Wärme ab.

Wichtige Kennbuchstaben von Hydrauliköl

Hydrauliköle werden durch Kennbuchstaben unterschieden, die die Eigenschaften des Öls wie folgt darstellen lassen: 
  • H: Hydraulic Fluid
  • L: Korrosionsschtz und/oder Altersbeständigkeit
  • P: Extrem Pressure (Hochdruck additiviert)
  • V: Hoher Viskositäts-Index
  • D: Detergierende / dispergierende Additive
  • HL: Korrosionsschutzes und Alterungsbeständigkeit
  • HLP: zusätzlich: Reduzierung des Verschleißes
  • HVLP: zusätzlich: Verbesserung des Viskositäts-Temperatur-Verhaltens
  • HLPD: mit detergierenden Zusätzen
Außerdem gibt es Klassifizierungen für schwer entflammbare Hydrauliköle (HF-A bis -D) sowie umweltfreundliche Hydrauliköle (HETG, HEES, HEPG und HEPR).

Beispiel: HLP 46

Das Hydrauliköl HLP 46 ist ein häufig verwendetes Öl der HLP-Typen. Es weist eine Viskosität von 46 mm²/s bei einer Temperatur von 40°C auf. Hydrauliköle wie HLP 32 besitzen mit 32 mm²/s eine geringere Viskosität bei gleicher Temperatur.

Warum ist die richtige Viskosität von Hydrauliköl wichtig? 

Die dynamische Viskosität η (Eta) ist das Maß für die Zähflüssigkeit eines Fluids. Je größer die Viskosität, desto dickflüssiger, also weniger fließfähig ist es. Je niedriger die Viskosität, desto dünnflüssiger, also fließfähiger ist es. In diesem Zusammenhang kommt dem sogenannten Viskositäts-Index (VI) im Kontext mit der Temperatur eine hohe Bedeutung zu. Je höher er ist, desto weniger ändert sich die Viskosität bei Temperaturänderungen. Das ist entscheidend für die Einsatzmöglichkeiten des Öls. Bei mineralischen Produkten liegt der VI meist zwischen 80 und 120, bei teilsynthetischen und synthetischen Produkten ist er höher.



Welches Hydrauliköl kommt in die Servolenkung?

Für Fahrzeuge mit einem hydraulischen Servolenkungssystem wird ein Hydrauliköl verwendet, das in einem geschlossenen System von einem Behälter bis zur Zahnstange zwischen den beiden Vorderrädern fließt. Frisches Servo-Öl hat eine himbeerrote Farbe. Überaltert es, wechselt sie wegen dem Abrieb, der Temperatureinwirkungen und dem Eindringen von Fremdkörpern in ein trübes Braun. 

Was signalisiert milchiges Hydrauliköl?

 Wird Hydrauliköl milchig trüb, lässt das auf eine Wasserkontamination oder enthaltene Feststoffe im Öl schließen, die die Funktionsfähigkeit des Öls signifikant beeinträchtigen. Es ist deshalb regelmäßig zumindest visuell zu prüfen, ob das Hydrauliköl noch den Anforderungen entspricht, weil es sonst zu Ausfällen des Fahrzeugs führen kann. 

Kann man Hydrauliköl mischen? 

Ob normales Motoröl auch als Hydrauliköl verwendet werden kann, hängt von den Anwendungen ab, bei denen es eingesetzt werden soll. Bei manchen Maschinen ist Hydrauliköl zwingend vorgeschrieben. Du solltest aber Hydrauliköl nicht mit Motorenöl mischen. Das ist für die Hydraulik schädlich. Nicht einmal ratsam ist das Mischen verschiedener Hydrauliköle, weil das zu unerwünschten Reaktionen und zu Ablagerungen und Verschleiß führen kann. Die Missachtung kann außerdem auch zum Entzug von Gewährleistungsansprüchen führen.

Ist Bio-Hydrauliköl empfehlenswert?

Einerseits sind Bio-Hydraulik-Öle den herkömmlichen Hydraulikflüssigkeiten unter Umständen in Wirkungsgrad und Betriebsverhalten überlegen. Andererseits beeinträchtigen Bio-Öle die Umwelt manchmal sogar stärker, weil sie beispielsweise im forstwirtschaftlichen Bereich den Boden kontaminieren. Die Bio-Öle können auch nicht in allen hydraulischen Anlagen eingesetzt werden. Es muss also vor deren Einsatz geprüft werden, ob eine Umstellung überhaupt Sinn macht, was beispielsweise die Verträglichkeit mit Dichtungen betrifft.

Hydrauliköle entdecken

So wechselst du Hydrauliköl im Fahrzeug 

Wird der Wechsel der Hydraulikflüssigkeit im Fahrzeug notwendig, musst du folgende Eckpunkte beachten:
  • Schutzkleidung tragen, damit der Kontakt von bloßer Haut, Händen und Kleidung mit heißen Oberflächen vermieden wird.
  • Das Ölsystem im Warmen, aber druckentspannt ablassen.
  • Alle Flüssigkeiten aus Zylindern, Speichern und Leitungen entfernen, die nicht richtig ablaufen.
  • Filterelemente wechseln und reinigen.
  • Eventuell rückständiges Öl auswischen, absaugen oder herauspumpen.
  • Ölbehälter mit fusselfreiem Lappen auswischen sowie evtl. Rost und lockere Farbe entfernen.
  • Neue Filterelemente und gereinigte Siebe einsetzen.
  • System wieder mit neuem Öl füllen. Dabei müssen hoch liegende Teile entlüftet werden.
  • Fahrzeug neu starten und den richtigen Betrieb kontrollieren.
Du brauchst ein neues Hydrauliköl für dein Fahrzeug? Hier findest du eine Auswahl: